Alles beginnt mit dem japanischen Auge

|   Gemeinde

LandFrauen haben Spaß am Weidenflechten

Anfang April, als die Sonne ihre ersten warmen Strahlen aussandte, machten sich einige LandFrauen auf den Weg nach Eldingen zu Anne Tostmann, um sich in die Kunst des Weidenflechtens einweisen zu lassen.

Nach dem üblichen Rundgang um das Haus und durch den Garten, wo viele Weidenkunstwerke zu bestaunen waren und sich Ideen entwickeln konnten, ging es an die ersten Übungen für die Fingerfertigkeit, das japanische Auge und das Gottesauge.

Nun ging es an das eigentliche Werk, die eine oder andere war bereits mit festen Vorstellungen angereist, manche hatte sich auf dem Rundgang inspirieren lassen oder fanden in den ausgelegten Fotobüchern das gewünschte Objekt. Anne stellte ausreichend Flechthilfen, viele unterstützende Handgriffe und ihren reichen Erfahrungsschatz zur Verfügung, so dass am Ende des sonnigen Nachmittags alle mit wunderschönen Erzeugnissen nach Hause fahren konnten

Zurück