Wählergemeinschaft Hohne stellt Kandidaten auf

|   Gemeinde

Bei der Jahreshauptversammlung hat die Wählergemeinschaft Hohne Kandidaten aufgestellt und ein Motto beschlossen.

Vor kurzem trafen sich im Dorfgemeinschaftshaus in Helmerkamp rund 20 Mitglieder der Wählergemeinschaft und Gäste zur diesjährigen Jahreshauptversammlung und zur Kandidatenaufstellung für die Kommunalwahl 2021.

Nach der Begrüßung wurde die Tagesordnung abgestimmt und die Beschlussfähigkeit festgestellt.

Anschließend folgten die Berichte der Schatzmeisterin Jessica Kahle. Danach folgte der Bericht des Pressesprechers und Fraktionsvorsitzenden, Jörn Künzle.

Rückblick auf vergangene fünf Jahre

Dieser fasste die Informationen und Arbeit der Wählergemeinschaft im Rat zusammen und macht einen kurzen Rückblick auf das 5-jährige Bestehen und die Vertretung der WGH-Fraktion im Gemeinderat Hohne in der nun fast abgeschlossenen Legislaturperiode 2016-2021. Hier wurde u.a. erwähnt, dass:

  • insgesamt über 50 Anträge von 2016-2022 von der WGH im Rat eingereicht und vorgetragen wurden,
  • das Zukunftsprojekt DEA-Gewerbepark gegen viele Widerstände auf den Weg gebracht wurde und kurz vor der Genehmigung steht,
  • in der Gemeinde Hohne in den letzten 5 Jahren fast 60 Bauplätze verkauft wurden, womit enorme Sondereinnahmen aus Grundstücksverkäufen erzielt werden konnten,
  • mit Unterstützung durch die Gemeinde Hohne mittlerweile über 15 HOTSPOT freies W-LAN über Freifunk installiert wurden,
  • wir bis dato erfolgreich die hohen Kosten von über 350.000 Euro für die Asbestentsorgung von dem Gemeindehaushalt fernhalten konnten und Anträge gestellt haben zwecks Übernahme durch den Kommunalen Schadensaugleich,
  • das Gasthaus Hohne nun einen neuen Pächter und Eigentümer hat, womit das wunderschöne Objekt zukunftsfähig gemacht wurde,
  • dass die WGH sich vehement für das Digitalprojekt Glasfaserausbau eingesetzt hat und zur Erreichung der erforderlichen Anschlussquote beigetragen hat,
  • in vielen Aktionen unser Dorf verschönert wurde, Müll an Straßen und Gräben durch Frühjahrs-Müllsammelaktionen gesammelt und mit herbstlichen Laubsammelaktionen die ordnungsgemäße Entsorgung unterstützt wurde,
  • durch die „Bürgerworkshops“ sehr viel positive Ideen der Bürgerinnen und Bürger umgesetzt wurden, u.a. die „Haifischzähne“ und Markierung des Fußgängerüberwegs und damit die Verkehrssicherheit erhöht wurde,
  • Straßen-Beleuchtungszeiten optimiert wurden,
  • unter aktiver Bürgerbeteiligung der Anlieger der neue Spielplatz im „Alten Hohen Feld“ nun in der letzten Ratssitzung am 1. Juli2021 auf den Weg gebracht wurde…

Über das Wahlprogramm 2021

Bei TOP 7 berichtete der Fraktionsvorsitzende, Jörn Künzle, über das Wahlprogramm 2021, welches die WGH Kandidaten in vielen Besprechungen und Online-Zusammenkünften bereits sehr konkret mit Inhalten und Konzepten erstellt haben.

Das Wahlprogramm ist dabei in mehrere Unterpunkte aufgeteilt, die den WGH Kandidatinnen und Kandidaten besonders am Herzen liegen und bei denen aus deren Sicht und nach Informationen unserer Bürgerinnen und Bürger Veränderungen dringend erforderlich sind.

Zur Aufstellungsversammlung wurden folgende 9 Kandidaten*innen - für die Gemeinde HOHNE auf die Listenplätze wie folgt gewählt:

9. Sascha Müller/Spechtshorn

8. Karsten Bergmann/Hohne

7. Jörg Hildebrandt/Spechtshorn

6. Norbert Vieweg//Hohne

5. Janna Schoon/Hohne

4. Roland Wegmeyer/Hohne

3. Christian Schulze/Hohne

2. Jessica Kahle/Hohne

1. Jörn Künzle/Hohne

Das Motto der Wählergemeinschaft

Künzle weiter: "Damit beginnt nun unsere Wahlkampagne unterstützt durch ein zukunftsfähiges Wahlprogramm und den selbst entworfenen Wahlplakaten, die wir in den nächsten Tagen und Wochen vorstellen möchten." Das Motto der WGH heißt: "Für ein starkes Miteinander: ‚MIT uns - FÜR EUCH!!!"

Künzle erläuterte: "Gem. Nds. Wahlgesetz sind wir zur Abgabe einer Kandidaten-Rangfolge verpflichtet, allerdings wird die WGH nur die Kandidaten, die jeweils die meisten direkten Stimmen erhalten haben, auf Basis der gem. Wahlergebnissen erreichten Mandate, in den Rat entsenden. Damit ist es völlig ‚unwichtig‘ wer an welcher Stelle der Liste steht. Nur so wird nach unserer Auffassung das demokratische Votum der Wähler*innen beachtet!"

Nachdem unter Anfragen und Mitteilungen keine Wortmeldungen mehr abgegeben wurden, schloss die neue Vorsitzende um ca. 20 Uhr die Jahreshauptversammlung und lud alle Anwesenden zum Ausklang zum gemeinsamen Bratwurstessen unter Einhaltung der Abstände im Außenbereich des Dorfgemeinschaftshauses ein.

Bericht von cz vom 4.08.2021

Zurück