Jahreshauptversammlung der LandFrauen 2020

|   Gemeinde

Die 1. Vorsitzende des LandFrauenvereins Hohne Dorothee Salig eröffnete die Jahreshauptversammlung in Ummern im "Gasthaus Thölke“ und ging in ihrer Begrüßungsrede auf das vorherrschende Thema Covid 19 ein. Das Corona-Virus ist jetzt auch in Deutschland angekommen, und fängt an, unser Leben zu beeinträchtigen. Es wird empfohlen, größere Menschenansammlungen zu meiden, den körperlichen Kontakt einzuschränken und auf häufiges Händewaschen zu achten. Das Waschen der Hände soll 30 Sekunden nicht unterschreiten und die einzelnen Finger und Fingernägel mit einbeziehen. Diese Vorsichtsmaßnahmen vermeiden die Ausbreitung nicht, doch sie verlangsamen ihn und stärken unser Gesundheitssystem, in dem die Kapazitäten nicht überfordert werden.

Die heutige Tagesordnung wurde einstimmig angenommen.

Es wurde an die verstorbenen Mitglieder gedacht, die nicht mehr unter uns sind: Elisabeth Küster, Marianne Harms, Elisabeth Wagener, Ulla Müller, Lisa Bade, Marianne Wagener.

Alle Mitglieder die im Laufe des Jahres ihren 70sten Geburtstag feiern konnten, bekommen einem Blumenstrauß. In diesem Jahr sind auf Grund des Coronavirus und der erhöhten Ansteckungsgefahr einige Mitglieder zu Hause geblieben. Herzlichen Glückwunsch zum 70ten Geburtstag: Anne Delventhal, Dagmar Eggeling, Christa Kuhls, Hannelore Laue, Hanna Marwede, Gudrun Schmidt, Heide Meyer.

Wir konnten 2 neue Mitglieder bei uns im Verein begrüßen. Dagmar Eggeling und Ina Krössmann „Herzlich willkommen bei den LandFrauen“.

Anette Hildebrandt informierte uns über Seminare und Veranstaltungen und Aktivitäten des Vorstandes. Einige Termine wurden jedoch wegen der Pandemie abgesagt.

Dorothee Salig las den Jahresbericht 2019 vor und berichtete über diverse Aktionen und Reisen.

Zu einer guten Jahreshauptversammlung gehört auch eine Pause zum „snacken“ und ein leckeres Essen. Das Team vom Gasthaus „Thölke“  verwöhnte uns mit einem vegetarischen Gericht.

Es folgte der Bericht der Schriftführerin Birgit Cammann und der Bericht der Kassenwartin Ina Köhler.

Auch die Volkstanzgruppe war wieder sehr aktiv und Dörte Hansen wusste so einiges zu berichten.

Doch dann stand der wichtigste Tagespunkt an, die Wahl der 1. Vorsitzenden. Die Amtszeit von Dorothee Salig geht nach 8 Jahren Vorstandsarbeit zu Ende, doch für den Posten der 1. Vorsitzenden hat sich leider keine Nachfolgerin gefunden. Dorothee Salig hat sich, nach Rücksprache mit ihrer Familie, bereit erklärt für weitere 4 Jahre den Vorsitz zu übernehmen. In der Amtszeit von Elisabeth Cramm fasste der Gesamtvorstand den Beschluss, der die Amtszeit der 1. und 2. Vorsitzenden auf 8 Jahre beschränkt. A. Hildebrandt, die stellvertretende Vorsitzende, bittet die Versammlung diesen Beschluss durch ihr Votum einmalig außer Kraft zu setzen, damit D. Salig für weitere 4 Jahre gewählt werden kann. Heureka! Sie wird einstimmig wieder gewählt und darüber sind wir sehr, sehr glücklich. Danke Dorothee, dass du weiterhin unsern Verein leitest.

Auch die 1. stellvertretende Vorsitzende Anette Hildebrandt stellte sich für die nächsten 4 Jahre zur Verfügung und wurde einstimmig wieder gewählt.

Zur Wahl standen weiterhin die Posten der 1. Schriftführerin und der 2. Schriftführerin. Zur 1. Schriftführein wurde einstimmig Uta Schulze-Bendewald gewählt, Anne-Christine Trumann übernimmt den Posten der 2. Schriftführerin.

Es gab auch Neuwahlen bei den OVF. Martina Müller, Renate Brammer und Heide Meyer standen zur Wiederwahl und wurden einstimmig gewählt. Christine Schulz aus Helmerkamp und Thea Kuhls aus Spechtshorn gaben ihren Posten ab. Als neue OVF dürfen wir Heike Breuer und Anja Behrens zuständig für Helmerkamp, Sandra Bergmann für Spechtshorn und Kerstin Krösmann für Ummern begrüßen.

Zur neuen Kassenprüferin wurde Heike Olfermann einstimmig gewählt.

Verabschiedung der ausscheidenden Vorstandsmitglieder; Birgit Cammann und Insa Randhahn bekamen für ihre Arbeit im Vorstand einen großen Kerzenständer und eine Keramikbiene. Thea Kuhls und Christine Schulz bekamen ebenfalls eine Keramikbiene in Abwesenheit.

Heide Meyer bekam für 12 Jahre Vorstandsarbeit eine Stehle überreicht.

Anette Hildebrandt hielt eine Laudatio auf Dorothee Salig für ihre unermüdliche Arbeit im Vorstand und auch sie bekam eine fleißige Keramikbiene.

Anette Hildebrandt gab noch einen kurzen Ausblick auf das neue Programm, auch 2020 wird wieder vielfältig und kreativ.

Es folgte die Autorin Ilena Grothe, die in Hohne ihre Kindheit verbrachte und jetzt Langlingen ihre Heimat nennt.Sie hatte einige ihrer Bücher und Novellen mitgebracht und las uns einige Passagen daraus vor. Humorvoll sind ihre Geschichten und wer noch ein Geschenk sucht, dem können wir ihre Bücher wärmstens empfehlen.

Mit dem Lied „Kein schöner Land“ endete die Versammlung

Zurück