Frühstücksversammlung der LandFrauen

|   Gemeinde

Auf Umwegen zum Glück

Gut, dass der Saal im Gasthaus „Tölke“ in Ummern reichlich Platz bietet.

Das Thema der Referentin Helena Keul“ Das Glück der kleinen Dinge“ und das üppige Buffet, das keine Wünsche offen ließ, lockte zahlreiche LandFrauen zur diesjährigen Frühstücksversammlung. Unsere 1.Vorsitzende Dorothee Salig begrüßte die Mitglieder des Vereins mit den Worten:“ Umwege sind manchmal die besseren Wege“.

Sie berichtete über Neuigkeiten und Beschlüsse aus dem NLV (Niedersächsischer LandFrauenverband)„Digitalisierung“ und „Demokratie“ sind die aktuellen politischen Themen mit denen wir uns, in den LandFrauenvereinen, in den nächsten 3 Jahren auseinandersetzen werden.

Auch die Landesweiten Proteste der Landwirte waren und sind ein Thema für uns LandFrauen. Der NLV fordert zum Dialog zwischen Verbrauchern und Landwirten auf und betont: “Zukunft wird an der Ladenkasse gemacht!“

Nach dem Frühstück übergab die 1.Vorsitzende D. Salig das Mikrofon an unsere Referentin Helena Keul die mit ihrem Vortrag “Das Glück der kleinen Dinge“ das eine oder andere Lächeln auf die Gesichter zauberte.

„Glück haben“ oder „Glück empfinden“ ist ein großer Unterschied. Ich kann selber aktiv dazu beitragen Glück zu empfinden, oft reicht schon ein leckeres Frühstück, ein gutes Gespräch, sich einen lustigen Film ansehen, in schönen Erinnerungen schwelgen. Wann immer wir etwas lernen, bilden sich neue neuronale Verbindungen im Gehirn. Je öfter die Neuronen in unserem Gehirn aktiviert werden, umso sicherer entsteht eine dauerhafte Verbindung. Konkret heißt das: je mehr wir uns glückliche Gedanken machen, umso glücklicher fühlen wir uns. Glücksgefühle sind kein Zufall, sondern die Folge der richtigen Gedanken und Handlungen.

Es gibt viele Wege zum eigenen Glück und jeder Mensch muss selbst entscheiden was für ihn Glück bedeutet. Auch positive Wahrnehmung ist wichtig. Da hatte Frau Keul ein wunderbares Beispiel: „2 Frauen sehen aus dem Fenster, die eine sieht die schöne Aussicht, die andere sieht die dreckigen Fensterscheiben.“

Sein Leben und sein Glück hat man selber in der Hand, man sollte neugierig und offen für Neues sein, sich einen zuversichtlichen und optimistischen Blick in die Zukunft bewahren und das tun, was man für richtig hält. Denken sie daran: “ Nein“ ist ein eigenständiger Satz!

Nur wen du dich selbst akzeptiert, achtest und magst- kannst du auch andere achten.

„Glück ist wie ein Maßanzug. Unglücklich sind meistens die, die den Maßanzug eines anderen tragen möchten.“ Zitat: Dr. Karl Böhm

Der Vergleich mit anderen kann uns neidisch und unzufrieden machen. Erfreuen sie sich an den kleinen Dingen des Lebens; ein gutes Buch, eine Tasse Kaffee, den Mittagsschlaf, ein Stück Schokolade und tausend andere kleine Dinge.

Jeden Tag haben wir 860400 Sekunden zur Verfügung. Wir haben es in der Hand, was wir damit anfangen. Mit diesen Worten beendete Helena Keul ihren Vortrag

Gut gelaunt, gut gesättigt und mit einem Stück Schokolade ging die Versammlung des LandFrauenvereins Hohne zu Ende. Wir freuen uns schon auf die nächsten Veranstaltungen.

Zurück