Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohne

| Feuerwehr

Am 29.12.2022 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohne im „Gasthaus Anno 1901“ in Hohne statt

Der Ortsbrandmeister Kai von Steuber begrüßte die anwesenden Mitglieder der Ortsfeuerwehr und die geladenen Gäste. Zu den Gästen zählten die Samtgemeindebürgermeisterin Britta Suderburg, die Sachbearbeiterin Serina Macdonald, stellvertretender Kreisbrandmeister Dirk Heindorf, Gemeindebrandmeister Michael Haming, der Bürgermeister aus Hohne Jörn Künzle, die Pastorin Katharina Prüßing-Neumann, der Ortsbrandmeister aus Helmerkamp Eike Alpers, der stellv. Ortsbrandmeister aus Spechtshorn Martin Neubüser, Heiko Licht vom DRK Ortsverein Hohne und der Pressewart der Samtgemeinde Feuerwehr Lachendorf Lukas Kükemück.

Nach der Begrüßung erhoben sich alle von ihren Plätzen und haben den verstorbenen Kameraden aus dem vergangenen Jahr gedacht. Im Anschluss wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt und das Protokoll von der Jahreshauptversammlung aus dem Jahr 2021 wurde verlesen.

Nach dem verlesen des Protokolls und dem Kassenbericht des Kassenwartes ging es über zum Tagesordnungspunkt 6, den Jahresberichten. Der Ortsbrandmeister berichtet das die Ortsfeuerwehr Hohne zurzeit aus 207 Mitgliedern besteht. Die Zahl setzt sich wie folgt zusammen: 48 aktive Einsatzkräfte (davon 8 Frauen), 16 Mitglieder der Jugendfeuerwehr (davon 6 Mädchen), 17 Kameraden der Altersabteilung sowie 129 fördernde Mitglieder. Im Jahr 2022 wurde die Ortsfeuerwehr Hohne zu 27 Einsätzen alarmiert.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete der Ortsbrandmeister, das im Feuerwehrgerätehaus die Küche erneuert wurde und dass es für die Frauen nun einen extra Umkleideraum gibt, welcher mit viel Eigenleistung mühevoll umgebaut wurde. Ein voller Erfolg trotz der Corona Pandemie war das Sommerfest welches unter besonderen Auflagen durchgeführt wurde.

Bei dem Sommerfest wurde das TLF 3000 vorgestellt und die aus Spenden finanzierte Drohne wurde in den Dienst gestellt. Aufgrund der Pandemie konnte die Jugendfeuerwehr Hohne ihr 40-jähriges Bestehen nicht wie geplant feiern.

Nachdem Bericht des Ortsbrandmeisters berichteten die Gruppenführer von den Diensten aus ihren Gruppen. Ein Schwerpunkt bei der Ausbildung war in diesem Jahr aufgrund der Trockenheit die Vegetationsbrandbekämpfung. Hier wurden verschiedene Löschtechniken geübt und neue Materialien auf Herz und Nieren getestet.

Von der Jugendfeuerwehr wurde berichtet das während Corona die Jugendlichen online Dienste abhielten bei denen beispielsweise Knoten geübt wurden. Die Betreuer haben den Jugendlichen Pakete nachhause gebracht worin Übungsmaterial enthalten war.

Die neu gegründete Drohnenstaffel der Hohner Feuerwehr war im Jahr 2022 13 Stunden im Einsatz und führte Übungsdienste mit den anderen Drohnengruppen aus dem Landkreis Celle durch.

Im Anschluss der Jahresberichte wurde Marie von Steuber zur neuen Jugendwartin gewählt. Nun ging es zum Tagesordnungspunkt 9 Grußworte der Gäste. Der stellv. Kreisbrandmeister Dirk Heindorf berichtete über Zahlen aus dem Landkreis und stellte das neue Motto des Landesfeuerwehrverbandes „Gemeinsam für Frieden“ vor.

Der Gemeindebrandmeister Berichtet das die Feuerwehren in der Samtgemeinde Lachendorf im Jahr 2022 188 Einsätze abgearbeitet haben. Michael Haming lobte die gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Landwirten bei Flächenbränden. Zudem Berichtet Haming über den Gerätewagen Materialtransport der für die Samtgemeinde Feuerwehr beschafft wurde. Britta Suderburg die Samtgemeindebürgermeisterin bedankt sich bei den Feuerwehrkameraden/innen, dass diese ihre Freizeit für das Ehrenamt opfern und hofft weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Bürgermeister Jörn Künzle und Pastorin Katharina Prüßing-Neumann bedanken sich für die geleistete Arbeit der Hohner Feuerwehr und hoffen auf ein gutes Jahr 2023. Nach den Grußworten der Gäste kam es zu den Ehrungen und Beförderungen.

Für 10 Jahre Atemschutz wurde geehrt:

-M. Köhler

Für 20 Jahre Atemschutz wurden geehrt:

-K.Bergmann

-S.Müller

Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden geehrt:

- R. Scholz

- D. Tietge

Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden geehrt:

- B. Greßies

- T. Liefert

- K. von Steuber

Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden geehrt:

- H. Tietje

- U. Müller

- D. Stier

Das Feuerwehrehrenzeichen am Bande erhielt Thorsten Liefert und das silberne Feuerwehrehrenzeichen am Bande erhielt Kai von Steuber für Ihre besonderen Verdienste in der Feuerwehr.

Befördert wurden folgende Kameraden/innen aus der Ortsfeuerwehr Hohne:

- Feuerwehrfrauanwärterin A. Groß wurde zu Feuerwehrfrau befördert

- Feuerwehrmannanwärter C. Cramm wurde zum Feuerwehrmann befördert

- Feuerwehrmannanwärter H. Müller wurde zum Feuerwehrmann befördert

- Oberfeuerwehrfrau M. von Steuber wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert

- Löschmeister M. Köhler wurde zum Oberlöschmeister befördert.

Nach den Ehrungen und Beförderungen bedankte Ortsbrandmeister Kai von Steuber sich für die Aufmerksamkeit und die geleistete Arbeit und schloss die Versammlung mit den Worten „Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr“.

Text und Bild: Lukas Kükemück

Zurück